reich werden

Richtiger Umgang
mit Geld

Mit richtiger Einstellung zum Geld die eigenen Gedanken gezielt auf die Finanzsituation richten

Reich werden / Umgang mit Geld
Sitemap
Bookmark and Share    
Inhaltsübersicht Umgang mit Geld
  • Umgang mit Geld
  • Zeit nehmen, über Geld nachzudenken
  • Richtige Einstellung zu Geld

Umgang mit Geld


Vernünftig mit Geld umgehen zu können ist eine wichtige Voraussetzung, um Vermögen aufbauen und erhalten zu können.
Denn bei einem schlechten, wenig sparsamen Umgang mit Geld wird man seine finanzielle Situation auch mit einem höheren Einkommen kaum verbessern. Und auch bei gleich bleibendem Einkommen kann man durch geschicktes und sparsames haushalten Fortschritte bei den eigenen Finanzen erzielen.

Das in der rechten Spalte als "Buchtipp" vorgestellte Buch ist eines der wichtigsten Grundlagenbücher zum Umgang mit Geld. Es beschreibt sehr einfach und verständlich anhand von Geschichten, deren Schauplatz das historische Babylon ist, wichtige Regeln und Gesetze im Umgang mit Geld. Einige der Gedanken, die in diesem Buch nachvollzogen werden können, finden sich verstreut auf dieser Website wieder.

Zeit nehmen, über Geld nachzudenken


"Es ist besser, einen Tag im Monat über sein Geld nachzudenken, als einen ganzen Monat dafür zu arbeiten."
John D. Rockefeller

Dieses Zitat von John D. Rockefeller lässt sich so wohl nicht direkt auf die eigene Situation übertragen, da für Milliardäre zweifellos andere Regeln gelten als für Leute, die in dieser Hinsicht noch einen weiten Weg vor sich haben, aber dennoch steckt in diesem Zitat ein wahrer Kern: Von Zeit zu Zeit ist es wichtig sich darüber Gedanken zu machen, ob die Art und Weiße, wie man sein Geld beschafft, wirklich optimal ist oder ob man vielleicht etwas verändern muss.

Das Zitat spielt darauf an, dass es neben dem Angestelltenverhältnis ja auch noch andere Möglichkeiten gibt an Geld zu gelangen, insbesondere durch selbständige Projekte, Einsparungen und Geldanlagen. Aber auch ein nächster Karriereschritt will gut geplant und überlegt sein.

Ein erster Schritt in die richtige Richtung ist aus dieser Sicht mit dem Lesen dieser Website schon getan.

Eine Regel lautet daher: Man sollte sich möglichst regelmäßig Zeit nehmen sich Gedanken zur momentanen finanziellen Lage und möglichen Veränderungen machen. Empfehlenswert ist beispielsweise zwei Stunden pro Woche.

Man muss sich also bewusst Zeit nehmen gute Ideen zu entwickeln, sonst braucht man sich nicht wundern, wenn man keine guten Einfälle zu diesem Thema hat.

Gedanken zum Umgang mit Geld, also insbesondere Zielsetzungen, Einsparmöglichkeiten und Geldanlagen, sind dabei genauso zu verfolgen wie Gedanken über Möglichkeiten der Einkommenssteigerung.

Eine andere Chance, gute Ideen zu entwickeln, ist das Besprechen der betreffenden Themen mit der Familie oder dem Freundeskreis.
Für einige Menschen ist Geld jedoch ein Tabu-Thema. Dadurch vergibt man nicht nur die Chance, Einfälle zur Haushaltsoptimierung zu gewinnen, sondern entwickelt auch eine unnatürliche Einstellung gegenüber Geld.
Aber natürlich gilt es auch hier, ein angemessenes Gleichgewicht zu finden, sodass sich nicht alle Diskussionen immer um das Thema Geld drehen. In der Regel gilt außerdem das Prinzip, dass sich die Qualität der Einfälle verbessert, je mehr man sich mit einem Thema beschäftigt. Deshalb sollte man sich nicht wundern und nicht sofort aufgeben, wenn die Gedanken zu Beginn meist ins Leere laufen.

Literaturtipp:
Nimm das Geld und freu dich dran: Wie Sie ein gutes Verhältnis zu Geld bekommen von Petra Bock.

Richtige Einstellung zu Geld


Um eine gute Einstellung gegenüber Geld entwickeln zu können, sollte man darauf achten, dass sich nicht alle Gedanken um das Thema Geld drehen. Man sollte seinen Projekten zur Verbesserung der eigenen finanziellen Situation eine gewisse Zeit einräumen, aber abgegrenzt davon muss man sich auch Zeit für andere Gedanken nehmen und sollte sich vom Thema Geld nicht zu sehr vereinnahmen lassen.

Außerdem sollte man das eigene Selbstwertgefühl weder auf Geld noch auf materiellen Dingen aufbauen. Damit würde man sich selbst abwerten, denn die eigene Persönlichkeit ist einzigartiger und wertvoller als Geld und Gegenstände. Ein solches Selbstwertgefühl wäre außerdem nicht stabil gegenüber Rückschlägen und materiellen Verlusten.

Schließlich sollte man auch allen Verlockungen widerstehen auf illegale, unehrliche oder unfaire Weise Geld zu verdienen, selbst wenn dabei scheinbar schnell viel Geld zu verdienen wäre. Man erspart sich dadurch nicht nur eine Menge Probleme, sondern kann auch jederzeit mit jedem über die eigenen Geschäfte und Beschäftigungen sprechen und Anerkennung für das finden, was man erreicht hat.


Nach oben

Alle Angaben ohne Gewähr | Copyright © 2011, reichwerden.eu | Impressum