reich werden

Online Geld
verdienen

Wege und Möglichkeiten im Internet Geld zu verdienen

Reich werden / Geld verdienen / Online Geld verdienen
Sitemap
Bookmark and Share    
Inhaltsübersicht Online Geld verdienen
  • Geld verdienen mit Websites
  • Geld verdienen mit Apps
  • Geld verdienen als Autor
  • Domainhandel
  • Mit Fotos Geld verdienen
  • Online Spiele
  • Meinungsumfragen

Geld verdienen mit Websites


Es bestehen vielfältige Möglichkeiten mit Websites Geld im Internet zu verdienen. Darüber hinaus spielen Websites auch für Startups und alle Arten von Unternehmen eine bedeutende Rolle zur Firmenpräsentation und Kundengewinnung. Es kann also für eine Vielzahl von Leuten interessant sein, sich mit dem Thema "Website" auseinanderzusetzen.

Neben der Präsentationsseite eines Unternehmens kann man eine Website auch als Shop gestalten oder nützliches Wissen (z. B. Wikipedia) sowie Funktionen zur Verfügung stellen. Beispiele hierfür sind Ebay, Wetter.com, YouTube oder soziale Netzwerke.

Mit solchen Websites kann man grundsätzlich online Geld verdienen, aber man muss sich natürlich auch darüber im Klaren sein, dass die Konkurrenz im Internet sehr ausgeprägt ist.
Der Markt ist also schon relativ gut abgedeckt und es existieren bereits jede Menge nützliche Websites mit geschickten Geschäftsmodellen im Internet. Mit schnellen und durchschlagenden Erfolgen ist demnach nicht zu rechnen. Trotzdem besteht durchaus die Möglichkeit durch Websites einen Zuverdienst von zu Hause aus und ohne große Risiken zu generieren.

Technische Umsetzung einer Website


Bevor man mit der technischen Umsetzung des Projekts beginnt, muss man eine geeignete Domain suchen und registrieren, auf der die Website dann zu finden sein soll.
Auf der Seite von Strato kann man nach freien Domains suchen, sie registrieren und anschließend auf deren Server die Website hochladen und hosten, sodass sie unter der entsprechenden Domain rund um die Uhr erreichbar ist.

Die Website selbst kann auf verschiedene Art und Weisen erstellt werden: Entweder man nutzt den Website-Baukasten, der von den meisten Domain-Anbietern als Zusatzleistung kostenlos angeboten wird, oder ein kostenpflichtiges Programm wie den Adobe Dreamweaver. Damit kann man bereits nach kurzer Einarbeitungszeit mit dem Erstellen einer eigenen Website beginnen.

Man kann jedoch auch mit Online-Tutorials oder einem Buch die Grundlagen zu HTML und CSS sowie später PHP usw. lernen und somit seine Website selbst schreiben, was zwar nicht besonders schwer ist, aber eine etwas längere Einarbeitungszeit in Anspruch nimmt. Dadurch ist man insgesamt etwas flexibler, was die Gestaltung der Website betrifft. Das rechts vorgeschlagene Buch eignet sich sehr gut dazu, weil es sehr umfassend ist und alle wichtigen Themen im Zusammenhang mit Websites beschreibt.

Auch das Thema "Content-Management-System" (CMS) wird darin behandelt. Dabei handelt es sich um eine leistungsstarke Alternative ohne HTML und CSS Kenntnisse, aber auch ohne spezielle Website-Baukastenprogramme, umfangreiche und anspruchsvolle Websites zu erstellen. Ein Beispiel hierfür ist Concrete5.

Der Einarbeitungsaufwand ist hier etwas größer als bei Website-Baukasten, dafür stehen hier mehr Optionen zur Gestaltung der Website zur Verfügung. Denn man kann damit auch Dinge an der Website umsetzen, die man mit HTML und CSS alleine nicht umsetzen kann.
Diese Option ist also vor allem dann zu empfehlen, wenn außergewöhnliche Funktionen auf der Website zur Verfügen gestellt werden sollen.

Eigener Webshop


Einen eigenen Webshop aufzubauen lohnt sich vor allem dann, wenn man bereits ein Fachgeschäft führt, über das man die entsprechenden Produkte vertreibt. Denn ein Webshop ist eine relativ aufwendige Angelegenheit. Man muss sich neben der technischen Lösung der Website um das Online-Marketing, die Beschaffung, Lagerung und Versendung der Ware kümmern. Die Zahlungsabwicklung kann man dagegen auslagern an Dienste, die im Internet angeboten werden, wie beispielsweise Wirecard.

Als Webshopbetreiber macht es außerdem Sinn sich mit dem Gedanken zu beschäftigen Produkte auch über Amazon oder Ebay zu verkaufen.

Folgende Bücher beschäftigen sich mit dem ganz normalen Webshop, aber auch mit den Möglichkeiten, über Amazon oder Ebay Produkte zu verkaufen.

Onlineshops - Planen. Leiten. Optimieren von Benjamin Michels.
Der Online-Shop - Handbuch für Existenzgründer Susanne Angeli, Wolfgang Kundler.

Websites mit nützlichem Content


Zunächst einmal kann der Nutzen einer Website in seinen schriftlichen Inhalten oder in den angebotenen Funktionen und Services bestehen. Geld verdient werden kann dann entweder dadurch, dass man gezielt Werbung auf der Website einbaut oder indem man die angebotenen Dienste zu angemessenen Preisen verkauft.

Neben der Bereitstellung von nützlichen Inhalten, für die man eine Menge Zeit einplanen sollte, ist noch das Problem zu bewältigen, dass Besucher auf die eigene Website kommen müssen, die von den Inhalten Gebrauch machen.
Mit diesem Thema beschäftigen sich einige Bücher, empfehlenswert ist neben dem rechts vorgeschlagenen vor allem folgendes Buch:
Website Boosting 2.0: Suchmaschinen-Optimierung, Usability, Online-Marketing von Mario Fischer.

Allgemein gilt jedoch der Grundsatz, dass eine Website genau dann sehr oft besucht wird, wenn die Inhalte für entsprechend viele User interessant sind und außerdem auf eine gewisse Art einzigartig sind.

Um Werbung anzeigen und somit online Geld mit der Website verdienen zu können, kann man sich bei Partnerprogrammbörsen anmelden. Dort melden sich sowohl Firmen, die Werbung machen wollen, als auch Websitebetreiber an, die Werbung auf ihrer Website anzeigen und damit Geld im Internet verdienen wollen. Somit hat man dort eine große Auswahl an Firmen und Produkten, die man auf seiner Website bewerben kann.

Bekannte und wichtige Partnerprogrammbörsen sind Affilinet, Zanox und Belboon.

Neben herkömmlicher Werbung, die man mit Hilfe der genannten Partnerprogrammbörsen in die eigene Website integrieren kann, ist es auch möglich Links zu anderen Websites zu verkaufen und damit online Geld zu verdienen. Käufer und Verkäufer werden auf der Website von Seedingup vermittelt.

Um eine Website mit nützlichen Funktionen zur Verfügung zu stellen, sind meist Programmierkenntnisse erforderlich. Außerdem ist es schwer Ideen für wirklich nützliche Funktionen zu finden, die noch nicht angeboten werden. Sollte es dennoch gelingen eine gute Idee zu finden und diese gut umzusetzen, sind hier wohl die größten Gewinne möglich, die man im Internet erzielen kann.

Geld verdienen mit Apps


Mit Einführung der Smartphones hat sich nicht nur die Veränderung eingestellt, dass Websites auch Smartphone tauglich gestaltet werden sollten, um auch für mobile Nutzer interessant zu sein, sondern es hat sich eine weitere Möglichkeit eröffnet Geld zu verdienen.

Im Bereich der App Programmierung gibt es noch jede Menge Potential für erfolgreiche und ertragreiche Applikationen.

In folgenden Büchern werden die Grundlagen zur Programmierung von Apps für Apple und Android dargelegt:

Apps programmieren für iPhone und iPad: Inkl. Xcode, Debugging, Versionierung, zahlreiche Praxisbeispiele. Aktuell zu iOS 7 (Galileo Computing)

Android 4: Apps entwickeln mit dem Android SDK (Galileo Computing)

Geld verdienen als Autor


Wenn man gut Texte schreiben kann verfügt man im Internet über mehrere Optionen Einkommen zu erzielen.
Zunächst kann man, wie oben beschrieben, eine eigene Website erstellen und dort mit Werbung Geld verdienen. Eine Alternative dazu bieten Blog-Dienste. Dadurch kann man sich die technische Umsetzung der Website sparen und kann sich auf das Verfassen von Texten konzentrieren.
Bewährt haben sich die Dienste von Wordpress.com, Blogger.com und Webs.

Eine Alternative zu herkömmlichen Blog-Diensten bietet die Website Pagewizz.com.
Auch dabei besteht das Konzept darin mit der Werbung Geld zu verdienen. Für den angebotenen Service muss man einen Teil der Werbeeinnahmen allerdings abtreten.

Eine andere Möglichkeit, mit dem Schreiben von Texten Geld zu verdienen, eröffnet sich durch Textbroker.de. Dort können Leute, die als Kunden angemeldet sind, von Leuten, die als Autoren angemeldet sind, Texte ordern. Für diese Texte müssen sie dann je nach Qualität und Umfang Geld bezahlen. Jeder Autor kann dabei selbst wählen, welche ausgeschriebenen Aufträge er annehmen will.

Domainhandel


Auch mit dem Handel von Domains kann im Internet Geld verdient werden. Da dieser Markt jedoch sehr gesättigt ist, kann man hier nur mit ausreichend Erfahrung und Einarbeitungszeit Gewinn erzielen.
Eine Chance eröffnet sich jedoch durch die gelegentliche Einführung neuer Domainendungen, bei denen wieder gute Domainnamen in den freien Verkauf gelangen.

Eine Plattform, auf der Domains verkauft und gekauft werden können, ist Sedo.com.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, nicht nur mit Domainnamen, sondern auch ganzen Websiteprojekten zu handeln, die man entweder selbst aufgebaut oder gekauft hat.

Wer jedoch nicht die notwendige Erfahrung mitbringt, sollte bei diesem Thema nichts überstürzen.

Mit Fotos Geld verdienen


Auch selbst geschossene Fotos können im Internet Geld einbringen. Denn es gibt spezielle Websites im Internet, auf denen Fotos gehandelt werden. Man lädt dort eigene Fotos hoch und ab sofort ist jeder angemeldete Nutzer in der Lage für einen Preis zwischen ca. 1 und 10 Euro, je nach Größe und Anzahl der Downloads, Nutzungsrechte an diesen Fotos kaufen und sie herunterladen. Das Verkaufsrecht bleibt jedoch alleine bei demjenigen, der das Bild hochgeladen hat.

Bekannte Websites, auf denen das möglich ist, sind Istockphoto, Dreamstime und Shutterstock. Diese Sache, also Bilder "auf Vorrat" zu fotografieren und für andere zur Verfügung zu stellen, wird auch Stockfotografie genannt.

Allerdings werden die Fotos nach dem Hochladen zunächst bestimmten Qualitätskriterien unterzogen und eventuell abgelehnt, um die Qualität und Vielfalt der angebotenen Fotos zu bewahren.

Gekauft werden die Bilder von Firmen in der Medienbranche, aber auch zum Erstellen von Websites sind diese Handelsplattformen sehr wichtig. Man kann hier also auch selbst zum Käufer werden, wenn man eine eigene Website erstellen will.

Man kann auf diesen Plattformen nicht nur Fotos verkaufen, sondern auch am Computer erstellte Bilder und Grafiken. Dafür braucht man also keine teure Kamera und muss nicht an entsprechend aussichtsreiche Spots, sondern kann zu Hause am PC Grafiken basteln und dann hochladen.

Online Spiele


Auch mit Online Spielen kann man Geld verdienen. Es gibt Bücher, die sich explizit mit diesem Thema beschäftigen.

Online Spiele sind jedoch sowohl mit dem Risiko verbunden, Geld zu verlieren statt zu gewinnen, als auch mit einer Suchtgefahr. Des Weiteren lernt man dabei höchstens wenige Dinge, die auch an anderer Stelle im Leben nützlich sein können. Ich persönlich würde dieses Thema also meiden, will es der Vollständigkeit halber aber erwähnen.

Buchtipp: Geld verdienen mit Online-Spielen von Markus Müller.

Meinungsumfragen


Mit Meinungsumfragen lässt sich in begrenztem Umfang ebenfalls online Geld verdienen. Man meldet sich dazu bei einer Website an, die Meinungsumfragen vermittelt. Wenn eine zu Marktforschungszwecken gestellte Umfrage von einem Unternehmen zum persönlichen Profil passt, dann bekommt man eine Anfrage gesendet, ob man an der Umfrage teilnehmen möchte. Für jede Teilnahme erhält man dann je nach Umfang der Umfrage unterschiedlich viel Geld.
In der Regel ist der Aufwand jedoch nicht ganz den Erlös pro Zeit wert, den man damit erzielen kann.

Eine Auflistung solcher Umfrage-Portale findet sich auf folgender Website:
bezahlte-umfragen.net

Eine interessante Alternative zu Meinungsumfragen bietet die Website Testbirds. Mit Hilfe dieses Dienstes können Websites auf Fehler untersucht werden. Jeder kann sich dort als Tester anmelden.

Während Meinungsumfragen noch ein Thema ist, das man in Erwägung ziehen kann, zählt das Lesen von Werbemails eindeutig zu den Dingen, von denen man die Finger lassen sollte. Bei dieser Sache, die auf einigen Internetseiten empfohlen wird, bekommt man jeden Tag eine Reihe von Werbemails gesendet, für deren Lesen man dann ein paar Cent bekommt. Damit wird man keinen nennenswerten Gewinn erzielen, aber sehr viel Zeit verschwenden.

Auch von allen Dingen, die nach dem Schneeballverfahren funktionieren, sollte man sich fernhalten, weil sie nicht nur völlig unnütz sind, sondern in Deutschland auch illegal. Dabei kauft man jemanden etwas völlig wertloses ab, das man dann selbst wieder versucht an mehrere andere Personen für den gleichen Preis weiterzuverkaufen und somit einen Gewinn zu erzielen versucht.
Um sich selbst davor zu schützen sollte man im Internet niemanden Geld für etwas geben, von dem man nicht genau weiß, was man dafür bekommt.

Zusammengefasst sei also gesagt, dass es im Internet verschiedene Möglichkeiten gibt, Geld zu verdienen. Da die Möglichkeiten teilweise sehr verlockend sind, ist aber auch die Konkurrenz entsprechend hoch. Man kann den Schritt also wagen, vor allem weil er mit verhältnismäßig wenig Aufwand und Risiko verbunden ist, sollte aber nicht mit zu hohen Erwartungen an das Thema herangehen.

Wenn man wirklich erfolgreich im Internet Geld verdienen will, insbesondere mit eigenen Websites, macht es sich bezahlt viel Zeit für die Entwicklung guter Ideen zu verwenden statt ohne gute Ideen sofort anfangen zu arbeiten.


Nach oben

Alle Angaben ohne Gewähr | Copyright © 2011, reichwerden.eu | Impressum